Hausmeister-Service – was ist das eigentlich?

Die “Kehrwoche” – früher selbstverständlich für jeden Mieter, heutzutage immer schwerer organisierbar. Menschen arbeiten zu unterschiedlichen Tages- und Nachtzeiten, sind über längere Zeit nicht in der Wohnung oder kümmern sich einfach nicht um ihre Aufgaben.

Vermieter und Eigentümergesellschaften könnten natürlich jetzt selbst zum Besen oder zum Werkzeug greifen, aber auch das ist heutzutage nicht einfach: Vermieter wohnen oft nicht in der Nähe oder sind beruflich und privat stark eingebunden.

Eine relativ neue Dienstleistung ist der sog. Hausmeister-Service. Vermieter und/oder Eigentümergesellschaften beauftragen einen Dienstleister mit der Übernahme verschiedener Aufgaben, die rund um das Haus notwendig werden.

Hausmeister-Services können für unterschiedliche Aufgaben in Betracht gezogen werden – von einfachen Reparaturen am und im Objekt, über Gebäudereinigung, Gartenarbeiten bis hin zur Müllentsorgung.

Der Umfang der Dienstleistung wird in einem Vertrag separat geregelt. Die Vergütung erfolgt wiederum auf Basis der vereinbarten Services.

Übrigens: Einen Teil der Kosten für einen Hausmeister-Service lassen sich auf Mieter über die Nebenkosten umlegen, zumindest dann, wenn es im Mietvertrag so vereinbart wurde.

Compare listings

Vergleichen